15 aus 9: Leg die Schienen

15 Learnings aus 9 Jahren freiberuflicher Selbständigkeit: Klingt komisch, ist aber so. Sind halt so viele geworden. Heute: Mach!

Neulich sitze ich auf dem Fußboden im Zimmer meines Sohnemanns. Wir können in dem Moment frei entscheiden, mit was wir nun spielen wollen. Wir legen uns fest: Holzeisenbahn. Erst kommt der Bahnhof, dann die erste Kurve, dann die Brücke. Und während wir die Schienen Stück für Stück legen, fällt mir etwas auf: Wir haben gar keinen Plan. Niemand hat sich hier vorher hingesetzt, überlegt, wo welche Kurve hinkommt, ob die Schienen reichen werden, ob die Achtfachkurve wirklich klug ist. Wir machen einfach.

Ich denke, das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse aus meinen neun Jahren Freiberuflichkeit: Am Ende zählt das nicht das Planen, sondern das Machen. Punkt.

Denn: Der tollste Plan ist nichts wert, wenn Du ihn nie in die Tat umsetzt. Ein Stück Papier, ein paar Einsen und Nullen, ok. Aber erst wenn es an die Umsetzung geht, entwickelt sich der Plan wirklich. Und wenn Du keinen hast: Auch gut, leg trotzdem los.

Nebenbei: Wahrscheinlich hast Du längst einen Plan, weisst es aber womöglich noch gar nicht. Aber das ist eine andere Geschichte mit den Stichworten Neocortex, Unterbewusstsein und uralte Gehirnareale. Kein Vodoo-Kram, sondern Wissenschaft.

Eine Sache ist ganz entscheidend: Warte nicht, bis Du Dir 100 Prozent sicher bist. Perfektion wird es nie geben. Wir können versuchen, uns anzunähern. Aber wir werden sie nie erreichen. Ich habe in einem Buch mal vom Pareto-Prinzip gelesen. Signore Pareto war ein Italiener, der einen interessanten Zusammenhang entdeckt hat. Mit 20 Prozent Deiner Energie erreichst Du 80 Prozent Deiner Ergebnisse. Ich habe es mal überprüft und war baff, dass das wirklich grob stimmt!

Seitdem weiß ich, dass es ok ist, früher zufrieden zu sein. Und ich weiß seitdem, dass es eher schädlich ist, ins Kleinklein zu verfallen und zu denken, dass es halt perfekt werden muss. Vielleicht ist das wirklich was, was wir Deutschen ruhig mal ein Stück ablegen könnten.

So wie dieses Blogprojekt hier. Ich habe mich davon verabschiedet, alles bis ins Kleinste durchzuplanen. Ich starte jetzt einfach. Und in ein paar Monaten schauen wir mal, wo wir rauskommen.

Ich meine damit übrigens überhaupt nicht, dass man sich nicht hinsetzen und überlegen muss. Ganz im Gegenteil, hier lohnt es sich, besonders viel Zeit zu investieren und ans eigene "Warum?" zu gelangen. Aber es ist eben auch so, dass dann Taten folgen müssen!

Das hat auch etwas mit einer ordentlichen Portion "Traute" zu tun. Über den eigenen Schatten springen, und so. Also Leute, nehmt Euren Mut zusammen, redet nicht nur, sondern macht. Übrigens haben mein Sohn und ich die Holzschienen am Ende schön zusammenfließen lassen. Ein paar waren übrig, der Weg war teilweise arg kurvig. Aber egal, hat gepasst.

Nächste Woche: Zum Arzt gehen…

Bis denne
Dennis

Drei gute Gründe für Druck-Fuchs

 

 

druck fuchs qualitaetdruck fuchs verlaesslichkeitdruck fuchs kompetenz

Druck-Fuchs, Arolser Landstraße 36, 34497 Korbach, Deutschland
Tel.: +49 5631.61374 | Email: kontakt@druck-fuchs.de | Fax: +49 5631.64728
Beratung im Ladengeschäft nur nach Terminvereinbarung!


Größere Karte anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen